CGI

Oldschool: Papier und Stift. Modern: Foto und Photoshop. Am Zahn der Zeit: Rendering mit Rechenleistung - die maximale High-End-Ausbaustufe von Malen-nach-Zahlen. Mit CGI verknüpfen wir abstrakte Komponenten wie Licht- und Schattensimulationen, Polygonmodelle und Oberflächenstrukturen zu virtueller Realität. Wobei, so virtuell sieht der Output gar nicht aus. Man hat ein Foto oder Video in der Hand mit einem wie echt wirkenden Motiv, das im Rohzustand aber aus komplexen Algorithmen und Gedankenspielen bestand. Und – logisch - wenn man das Ergebnis sieht, liegt die Frage nahe: warum nicht mit einer Kamera machen? Weil mit CGI so viel mehr geht. Kunden, die mit unseren 3D-Künstlern an einer Idee arbeiten, entwerfen Produktionen auf dem weißen Blatt, lassen sich nicht von Konventionen und althergebrachten Standards leiten. CGI ist Freiheit! Keine Zwänge durch Location, Wetter oder Requisite, keine Entscheidung ob Bewegtbild oder Standbild, keine physikalischen Grenzen. Jedes Objekt, jeder Blickwinkel, jede Art Setting, jeder Look, eigentlich jede Vision kann realisiert werden. Wir bieten damit die vollkommene Kontrolle über die Visualisierung, mit allen crossmedialen Optionen an Output.

Virtual Reality

Das Auto im Wohnzimmer sehen – abseits der Spielwelten etablieren sich die Use Cases für den Einsatz von Virtual Reality im Marketing oder E-Commerce. Gesucht: visueller Content für Consumer. Gefunden: die Realisierung durch Becker Medien.

Das Urlaubshotel vor dem Reiseantritt besichtigen, das künftige Eigenheim vor Baubeginn begehen, das neue Auto vom Wohnzimmer aus probefahren. Das klingt wie Zukunftsmusik – ist es aber nicht. Ein Blick durch VR-Brillen wie die Oculus Rift oder HTC's Vive macht Realitäten erfahrbar, die das Einkaufserlebnis für Consumer gerade im hochpreisigen Sektor Rund um Immobilien und Fahrzeuge völlig verändern werden. Potentielle Käufer, denen man etwas Fassbares, denen man einen emotionalen Eindruck bieten kann, - oder besser noch, die man beeindruckt - diese Menschen wird man ganz schnell in der Conversion Rate abgebildet finden. Und das funktioniert kaum besser als mit VR. Die Nachfrage nach dreidimensionalem Content steigt schon jetzt exponentiell – wir können ihn realisieren.

Automotive

In der Komfortzone - mit unserem Gespann aus CGI und PostProduction lässt sich die Herstellung aufwändiger Bildmotive bequem und kontrolliert steuern.

Man ist schnell – zweifellos - und voller Geheimnisse weil so viele Begehrlichkeiten geweckt werden. Anders gesagt: Automotive heißt Geschwindigkeit und Sicherheit. Das sind auch die Eckpfeiler einer perfekten Medienproduktion in diesem Bereich. Ohne CGI? – undenkbar. Was wir tun: basierend auf den CAD-Daten der Fahrzeuge erstellen wir realitätsgetreue Motive direkt aus dem Rechner, unsere PostProduction übernimmt das Fine Tuning für Still- und Bewegtbilder. Was man sieht: Momentaufnahmen zwischen Straßenverkehr und Strand, der Betrachter erlebt das Auto aus jeder gewünschten Perspektive oder sitzt im Innenraum, die Armaturen entfalten sich vor seinen Augen. Warum wir das so tun? Weil unsere Bilder bequem arrangiert werden und wir mit kalkulierbarem Risiko produzieren – es gibt kein Fotofahrzeug. Und damit stellen sich keine Fragen nach Logistik unter Geheimhaltungsauflagen, ob schnellstmöglich ein Facelift für einen Medienoutput realisierbar ist oder wie man die Reflexionen der Lacke zähmen soll. High-End präsentieren sich nicht nur die Bilder – High-End ist ebenso der Weg der Kreation. Die Methoden, Erfahrung und Prozessmodelle stehen uns parat, um sie jederzeit auch für andere Branchen zu individualisieren.

Maschinenbau

Jenseits der Physik – wo Naturgesetze Kameras ausbremsen, gelingen mit CGI dynamische Bilder aus einer Welt voll atomarer Details.

Der Blick ins Innere bleibt ohne Schraubenzieher verwehrt, die Modellierung einer Produkt-Ansicht fingert man mit einer Pinzette zurecht. Maschinen oder Maschinenbauteile zu fotografieren war schon immer eine eigene komplexe Welt, die mit den Techniken der CGI endlich vollends erkundet werden kann. CAD-Daten oder durch 3D-Scanning zusammengesetzte Drahtgittermodelle ersetzen das reale Objekt und man entscheidet am Rechner wie Millimeter-große Bauteile belichtet sein sollen, wie kleinste Oberflächenstrukturen sichtbar werden. Oder ob zum besseren Verständnis die Kamera gleich einen Rundflug durch Gewinde, Rollen und Kugellager unternimmt, während diese wie ein Uhrwerk rotieren. Animationen und Standbilder sind möglich, die konventionell nur mit erheblichem Aufwand realisierbar oder eben bisher einfach nicht herzustellen waren.

Produkte

Was ihr wollt – wie mit CGI Produktbilder flexibel realisiert, der Produktionsaufwand minimiert und finale Daten permanent editierbar werden.

Produkte abbilden – das ginge auch mit Aufwand, ganz analog mit Logistik, mit großem technischen Gerät, etwa dem Aufbau eines Lichtsettings im Fotostudio, mit der Vorbereitung von Kameras und Dekoration, die man irgendwoher organisieren muss. Der Auslöser wird gedrückt, das Bild entsteht für die Ewigkeit. Mit CGI macht man das anders: wir virtualisieren das Produkt mittels CAD-Daten oder einem Muster für unsere Photogrammetrie. Und dann geht es schnell... Klick, die Lichter sind positioniert, klick der Kamerawinkel eingestellt, klick, das Bild wir errechnet. Unsere Kunden sehen schnell Ergebnisse – ohne vollendete Tatsachen. Was, wenn das Licht nicht gefällt? Klick... es wird geändert. CGI bedeutet Flexibilität voll auszuschöpfen. Haben wir noch eine Rückansicht des Produktes? Klick... CGI bedeutet weiter zu denken. Könnte die Kamera über das Objekt fliegen, ist eine Animation möglich? Klick... CGI ist agile Technik. Nichts ist heutzutage besser kompatibel mit den crossmedialen Anforderungen der Produktvisualisierung.

Ihr Ansprechpartner für CGI

„CGI - immer auf der Suche nach neuen Möglichkeiten und Herausforderungen. Der Forscherdrang ist bei unseren Mitarbeitern eine wesentliche Charaktereigenschaft. Aber auch der Sinn für Ästhetik darf nicht vernachlässigt werden. Unser Anreiz ist die Erschaffung neuer Realitäten. Und am besten ist es gelungen, wenn es am Ende keiner merkt!“

Gisbert Rüffert
Leitung CGI

Auf dieser Website werden Cookies eingesetzt. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.